Berichte


Sonntag, 04.03.2018

Kreis-Minimeisterschaften 2018

Traditionell fanden die Meisterschaften für Anfänger in Gendorf unter bewährter Leitung statt. Etwas über 30 Teilnehmer war eine gute Zahl für den Kreis Altötting. Die meisten Kinder hatte Perach mitgebracht, Winhöring fuhr mit 6 Jungen und Mädchen zum Turnier.

In der Mädchenklasse schaffte Marie Viellehner den verdienten Durchbruch. Nach einem holprigen Auftaktmatch gelang ihr eine 5:0 Bilanz. Dabei schlug sie auch die beiden Mädchen aus der höheren Altersklasse. Damit ist Marie für die Oberbayerischen Minimeisterschaften in Haiming qualifiziert.

In der ältesten Jungenklasse holte sich Nico Maier souverän den 1. Platz mit einem sehr variablen Spiel und guten Nerven, das zusätzliche Training hat sich ausgezahlt. Auch er darf das nächsthöhere Turnier in Haiming bestreiten.

In der mittleren Jungenklasse holte sich Manuel Vollmar den 2. Rang, er unterlag im Finale nach spannendem Verlauf in fünf Sätzen. Auch sein Spiel profitiert vom zusätzlichen Training mit den älteren Akteuren, die gelegentliche Hektik muss noch abgelegt werden. Manuel darf ebenfalls zu den Oberbayerischen Meisterschaften fahren.

Andreas Brandmüller, Raphael Schwanthaler und Louis May scheiterten nicht unerwartet in der mittleren Jungenklasse in der Gruppenphase. Hier ist einfach noch zu wenig Spielpraxis vorhanden, nächstes Jahr wird das schon ganz anders aussehen.

Somit kann sich der TSV über zwei Titel und drei Qualifikationen freuen, die Jugendarbeit von Adi und Nico Hahn sowie Monika Erifiu trägt weiterhin ihre Früchte.

 

 

 

 

 


Sonntag, 14.01.2018

JUGEND-VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2017/18

Zufrieden konnte Jugendleiter Adi Hahn mit der Beteiligung an den Vereinsmeisterschaften der Jungen und Mädchen sein, wenn auch nicht alle Ranglistenspieler anwesend waren. Die Spiele waren spannend und teilweise sehr ansehnlich, besonders bei den Jungen IV waren tolle Ballwechsel zu sehen. Da konnte mal wieder erkennen, wie schnell die Kinder diese doch recht komplexe Sportart erlernen. Jugendleiter Hahn begrüßte vor dem Turnier auch die Zuschauer, darunter Bürgermeister Karl Brandmüller. Das Turnier wurde schnell und reibungslos abgewickelt, aufgehalten haben wie in den Jahren zuvor die Doppelkonkurren-zen. Bis zur Siegerehrung wurden heuer erstmals die Zuschauer aufgefordert zum Schläger zu greifen, als Sparringspartner stellten sich Aktive der Abteilung zur Verfügung. Dieses Angebot wurde auch gerne genutzt.

Zur Siegerehrung bedankte sich Jugendleiter Adi Hahn bei seinem Trainerteam mit Monika Erifiu und Nicolas Hahn sowie beim Abteilungsleiter Max Maier für die geleistete Arbeit das ganze Jahr über. Im Gegenzug bedankten sich die Kinder mit einem Geschenk beim Jugend-leiter. Alle Teilnehmer der Meisterschaft erhielten Pokale und Urkunden, die Doppelteilneh-mer bekamen noch Medaillen, ebenso wie die 4 Anfängerinnen, die das Tischtennis-Abzeichen ablegten.

Jungen-Einzel I: 1. Jason Schega, 2. Lukas Kurz, 3. Florian Rappmannsberger, 4. Berti Anglhuber
Jungen-Einzel II: 1. Luca Aigner, 2. Leon Graf, 3. Tobias Wimmer
Jungen-Einzel III: 1. Nico Maier, 2. Manuel Vollmar, 3. Andreas Brandmüller
Jungen-Einzel IV: 1. Marius Mittermeier, 2. Louis May, 3. Raphael Schwanthaler
Mädchen-Einzel: 1. Luca Schega, 2. Angelika Albach, 3. Diana Antonova, 4. Marie Viellehner
Jungen-Doppel: 1. Rappmannsberger/Aigner, 2. Schega/Wimmer, 3. Kurz/Graf
Mädchen-Doppel: 1. Albach/Antonova, 2. Schega/Viellehner
Tischtennisabzeichen: Emilie Uhlemann, Selina Benedikt, Miriam Lang, Diana Lang

 

Präsent für Jugendleiter Sieger der Einzelkonkurrenzen Alle Teilnehmer

 


Sonntag, 26.03.2017


 Mit drei Teilnehmern reiste das Trainerteam des TSV nach Neumarkt St. Veit zum 2. Bezirks-Bereichsranglistenturnier. Dabei gelang Lucy Schega eine glänzende Vorstellung bei den Schülerinnen B. Mit 3:1 Punkten und 10:3 Sätzen holte sie sich aufgrund des besseren Satzverhältnisses den 1. Platz. Im Verlauf dieses Turniers zeigte Lucy mal wirklich was sie kann und bestätigte ihre guten Trainingsleistungen. Bei den Schülern B startete Luca Aigner in der Gruppenphase sehr nervös und mit einer Niederlage. Danach lief es gegen bessere Gegner viel flüssiger, Luca spielte sich regelrecht frei und erreichte am Ende Rang 4 in diesem Turnier mit starker Konkurrenz. Dabei deutete er immer wieder sein technisches Talent an, die Beinarbeit ist noch verbesserungsfähig. Lucy und Luca qualifizierten sich damit zum 2. Bezirksranglistenturnier am 28.05.2017 in Moosburg. Leon Graf startete ebenfalls bei den Schülern B. Nach einem gelungenen Start scheiterte er knapp in der Vorrunde. Die gesamte zweite untere Hauptrunde musste Leon mit einer Fußverletzung überstehen, hielt sich aber tapfer, konnte aber kein Spiel mehr gewinnen.



Samstag, 14.01.2017
Sonntag, 15.01.2017

 

Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen und Jugend

Am Samstag begannen um 12 Uhr die Titelkämpfe der Erwachsenen. Leider fiel die Damen-Konkurrenz erneut wegen mangelnder Beteiligung ins Wasser. Aber auch bei den Herren war die Beteiligung mit 11 Akteuren nicht berauschend, knapp die Hälfte der Aktiven glänzten durch Abwesenheit. Dafür gab es spannende und gute Spiele zu sehen. In der Leistungsklasse I sorgte der ungeschlagene Ronny Hinz für eine Ablösung des Dauerchampions Wolfgang Kagerer. Die sehr eng beieinander liegende Leistungsklasse II entschied mit Andi Jung ein ehemals Aktiver für sich. Im Herren-Doppel holten sich Kagerer/Nicolas Hahn den Titel in souveräner Manier. Die erstmals wieder angebotene Klasse für passive Tischtennisfreunde brachte nicht den erhofften Zuspruch, nur drei Herren beteiligten sich daran. In einem starken Endspiel setzte sich Ingo Mentrup gegen Werner Gaßner durch. Ein besonderer Dank gebührt Gina Hahn für das abwechslungsreiche Büffet.

Eine wiederum gute Beteiligung war bei der Jugend zu verzeichnen, 20 Mädchen und Jungen waren in der Halle versammelt und dazu legten 5 Anfänger das Tischtennisabzeichen unter Regie von Jugendtrainer Nicolas Hahn ab. Nur dank des besseren Satzverhältnisses setzte sich Jason Schega bei den Jungen I vor Marco Denk durch. Wesentlich deutlich fiel der Sieg für Tobias Vorderhuber bei den Jungen II aus. Den Titel bei den Jungen III holte sich Manuel Vollmar vor Nico Maier. Bei den Mädchen I überraschte Angelika Albach mit dem Sieg, die im direkten Vergleich Lucy Schega denkbar knapp bezwang. Die Klasse Mädchen II wurde eine Beute von Lisa Hochhäusl, vor Lea-Marie Pichler. Das Jungen-Doppel I gewannen Denk/Florian Rappmannsberger, bei der Klasse II hatten Tobias Wimmer/Maxi Poljanskij die Nase vorn. Titelträgerinnen beim Mädchen-Doppel wurden Schega/Kerstin Merget.

Trainerin Monika Erifiu überreichte Jugendleiter Adi Hahn für dessen über das ganze Jahr geleistete Arbeit einen Geschenkkorb. Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer vor den Augen vieler Eltern und Bekannten Pokale, Medaillen und Urkunden. Adi Hahn bedankte sich bei seinem Trainerteam für die tolle Jugendarbeit und wünschte allen Kindern und Jugendlichen weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Tischtennissport.

 

Ergebnisse:

Herren I: 1. Ronny Hinz, 2. Wolfgang Kagerer, Gerhard Vorderhuber
Herren II: 1. Andi Jung, 2. Konstantin Eineder, 3. Nicolas Hahn
Herren-Doppel: 1. Kagerer/N. Hahn, 2. Alex Jesch/Hinz
Herren Passiv: 1. Ingo Mentrup, 2. Werner Gaßner, 3. Gerhard Krause (Sportreferent)
Jungen I: 1. Jason Schega, 2. Marco Denk, 3. Florian Rappmannsberger, 4. Hubert Anglhuber
Jungen II: 1. Tobias Vorderhuber, 2. Leon Graf, 3. Tobias Wimmer, 4. Christopher Mirlach, 5. Maxi Poljanskij
Jungen III: 1. Manuel Vollmar, 2. Nico Maier, 3. Michael Stepanov, 4. Andreas Brandmüller
Mädchen I: 1. Angelika Albach, 2. Lucy Schega, 3. Kerstin Merget, 4. Diana Antonova
Mädchen II: 1. Lisa Hochhäusl, 2. Lea-Marie Pichler, 3. Marie Viellehner
Jungen-Doppel I: 1. Denk/Rappmannsberger, 2. Schega/Vorderhuber
Jungen-Doppel II: 1. Wimmer/Poljanskij, 2. Graf/Mirlach
Mädchen-Doppel: 1. Schega/Merget, 2. Albach/Antonova
Anfänger: Marius Mittermeier, Raphael Schwanthaler, Alexander Pöll, Luis May, Luisa-Sophie Pichler

 

Bilder von den Vereinsmeisterschaften stehen in Kürze in der Galerie zur Verfügung.


Sonntag, 09.10.2016


Kreismeisterschaft der Jugend in Gendorf

Nur 25 Teilnehmer waren an der diesjährigen Jugend-Kreismeisterschaft in Gendorf anwesend, die Hälfte stellte dabei der TSV Winhöring. Zwei Altersklassen waren durchwegs nur mit unseren Spielern belegt, ein Armutszeugnis für den Kreis-Jugendsport.

Bei den Jungen dominierte Konstantin Eineder die Konkurrenz nach Belieben und verteidigte seinen Titel aus dem Jahr 2015.

Auch die Schüler A gewann mit Jason Schega der Titelverteidiger, dahinter platzierten sich Marco Denk, Lukas Kurz und Tobias Vorderhuber.

Luca Aigner holte sich in überlegener Manier den Titel bei den Schülern B, Leon Graf wurde 3.

Bei den Mädchen waren die ersten drei Kontrahentinnen punktgleich, Marie Mayerhofer landete auf Platz 2.

Nicole Nöhmaier sah sich bei den Schülerinnen A einer übermächtigen Konkurrenz ausgesetzt, es blieb somit nur der 5. Rang.

Die Schülerinnen B wurden eine sichere Beute von Lucy Schega, dahinter folgten Verena Nöhmaier, Kerstin Merget und Diana Antonova.

Im Jungen-Doppel holten sich Konstantin Eineder/Lukas Kurz den Titel.

 

 

 

 

Weitere Bilder von den Kreismeisterschaften stehen in der Galerie zur Verfügung.


Freitag, 15.07.2016


Pizzafest zum Trainingsabschluss

Tradition hat bereits die „Pizzafeier“ für die Kinder und Jugendlichen der Tischtennis-Abteilung im Schulgarten. Dieses Jahr hatten sich rund 30 Nachwuchsspielerinnen und –spieler eingefunden und durften sich über ihre Wunschpizza freuen. Als Organisatoren agierten Abteilungsleiter Max Maier, Jugendleiter Adi Hahn sowie die Trainer Monika Erifiu und Nicolas Hahn. Adi Hahn bedankte sich bei den Kindern für ihren Trainingsfleiß das ganze Jahr über. Manche suchten eine Herausforderung beim Spiel auf der Miniplatte oder waren zum Fußballspielen in der Turnhalle. Bis zum Ende der Sommerferien ist auch Trainingspause, bei Schulbeginn geht es auch wieder mit dem Training an der Tischtennisplatte los.

      

 

 

 

Weitere Bilder vom Pizzafest sind in der Galerie verfügbar.


Sonntag, 06.03.2016

 
Es war ein schönes Turnier mit einigen Erfolgen, die diesjährigen Kreis-Minimeisterschaften in Gendorf. Wie in den Jahren zuvor war der TSV mit 13 Teilnehmern der stärkste Verein, allerdings stellte auch Perach ein gleichgroßes Kontingent. Das Trainerteam hatte alle Hände voll mit der Betreuung zu tun, aber letztlich lohnte sich der Einsatz.
Die stärkste Leistung bot Tobias Vorderhuber, der die Altersklasse 1 mehr als eindeutig beherrschte, er verlor in 7 Spielen nur einen Satz. Tobias spielte seine technische Überlegenheit klug aus und bot auch in Sachen Taktik schon eine reife Leistung (wie dies auch in seltenen Fällen bei seinem Vater vorkommt). Wiedereinsteiger Jonas Rentel vervollständigte den Vereinserfolg mit Platz 3. Bei den Mädchen der Altersklasse 2 eroberte Emily Turba den 4. Rang, den sie sich mit ihrem auf Sicherheit aufgebauten Spiel redlich verdiente. Rang 2 belegte bei den Mädchen AK 3 Zahra Safari, die erst seit dem Herbst des vergangenen Jahres mit dem Tischtennissport begann. Einige weitere Teilnehmer landeten gemeinsam mit anderen Konkurrenten auf Rang 5 und könnten dadurch zum nächsten Turnier nachrücken. Dies sind die Oberbayerischen Minimeisterschaften in Waging am Sonntag den 20. März, für die sich die jeweils vier Ersten jeder Altersklasse der Kreisentscheide qualifizieren.

 

 

 

 


 Sonntag, 24.01.2016


1. Kreisranglistenturnier der Jugend in Burghausen

Eine klägliche Beteiligung zeichnete dieses Turnier, nur 21 Teilnehmer aus lediglich 4 Vereinen fanden sich in der Halle ein. Davon stellte der TSV allein 11 Teilnehmer, also über die Hälfte des gesamten Feldes. Man stelle sich mal vor, Winhöring würde zu diesem Turnier nicht kommen…
Die jeweils drei Erstplatzierten jeder Altersklasse qualifizierten sich für das 1. Bezirksbereichsranglistenturnier am 14.02.2016 in Trostberg.

In der Mädchenklasse war Marie Mayerhofer die einzige Teilnehmerin. Bei den Jungen musste sich Konsti Eineder nur dem Gendorfer Sonnengruen in einem sehenswerten Match beugen, Florian Rappmannsberger wurde Fünfter. Bei den Schülerinnen A gelang Angelika Albach im letzten Spiel die Erringung des 3. Platzes, ein sehr gutes Ergebnis. Bei den Schülern A hatte Jason Schega mal wieder keinen Gegner zu fürchten, den 3. Platz holte Lukas Kurz, Marco Denk scheiterte trotz starker Leistung als 4. knapp. Bei den Schülerinnen B holte sich Lucy Schega den Sieg, 2. wurde Diana Antonova. Die Schüler C gewann Luca Aigner, Leon Graf qualifizierte sich als 3. auch noch weiter.

Dies bedeutet, dass der TSV mit 9 Startern nach Trostberg fahren wird, hinzu kommt noch Berti Anglhuber, der für das Kreisturnier freigestellt war.


Samstag/Sonntag, 16.01./17.01.2016


Vereinsmeisterschaften 2015

Kurz nach dem Jahreswechsel suchte die Tischtennisabteilung wieder ihre Vereinsmeister bei den aktiven Herren, Damen und Jugendlichen. Die Beteiligung bei den Herren war gut, einige Akteure waren beruflich verhindert oder krank. Leider musste die Damenkonkurrenz abgesagt werden, da nur 2 – 3 Meldungen vorlagen und das bei elf Mitgliedern in der Rangliste. Auch bei den ehemaligen Herren war diesmal die Beteiligung bescheiden, die drei gemeldeten Spieler wollten dann auch keine eigene Klasse, sondern bei der Leistungsklasse II mitmachen.

Dagegen gab es bei der Jugendkonkurrenz ein Novum, alle 25 Spieler und Spielerinnen, die sich im Training befinden, waren anwesend. Dazu kamen noch 11 Kinder, die das Tischtennisabzeichen ablegen wollten, einfach eine Super-Beteiligung. Zu Gast waren bei den beiden Veranstaltungen Bürgermeister Hans Daferner, Sportreferent Gerhard Krause und Hans Maier aus der TSV-Vorstandschaft.

Bei den Herren I führt derzeit kein Weg an Wolfgang Kagerer vorbei, der mit nur einem Satzverlust seinen Titel aus dem Vorjahr souverän verteidigte. Bei den Herren II war es spannender, und zur Freude des Jugendtrainers standen sich im Endspiel Tobias Rappmannsberger und Konstantin Eineder gegenüber, das ersterer knapp gewann. Ein Beweis, dass die Jugendarbeit Früchte trägt. Eine Überraschung gab es im Herren-Doppel, wo es die Ehemaligen-Paarung Jung/Maier bis ins Finale schaffte.

Höhepunkt waren aber einmal mehr die Jugendkonkurrenzen. Vor vollbesetzten Zuschauerrängen lieferten sich Anfänger und Fortgeschrittene spannende und teilweise toll anzusehende Ballwechsel. Manche Enttäuschung blieb nicht aus, aber spätestens bei der Siegerehrung, wo Abteilungsleiter Max Maier, Jugendleiter Adi Hahn und Jugendtrainerin Monika Erifiu, an alle Teilnehmer Pokale, Urkunden und Medaillen austeilten, strahlten alle wieder über das ganze Gesicht.

Ein besonderer Dank gilt den Kuchenspendern, dem Schiedsgericht Robert Vorderhuber und Dieter Aigner, der Betreuung des Kaffee- und Kuchenstandes Gina Hahn, Monika Erifiu und Nicolas Hahn für die Durchführung des Sportabzeichens. Jugendleiter Adi Hahn erhielt von den Kindern ein verspätetes Weihnachtsgeschenk überreicht.

Ergebnisse:

Herren I: 1. Wolfgang Kagerer, 2. Ronny Hinz, 3. Josef Kattner
Herren II: 1. Tobias Rappmannsberger, 2. Konstantin Eineder, 3. Nicolas Hahn und Philipp Ertl
Herren-Doppel: 1. Aigner/Kattner, 2. Jung/Maier, 3. Kagerer/Robert Vorderhuber und Ebner/JeschJungen I: 1. Konstantin Eineder, 2. Andreas Schweiger, 3. Paul Rock
Jungen II: 1. Jason Schega, 2. Lukas Kurz, 3. Florian Rappmannsberger
Jungen III: 1. Luca Aigner, 2. Leon Graf, 3. Alexander Klischenko
Jungen IV: 1. Tobias Wimmer, 2. Johannes Obermüller, 3. Tobias Kastenhuber
Mädchen I: Lucy Schega, 2. Angelika Albach, 3. Nicole Nöhmaier
Mädchen II: 1. Emiliy Turba, 2. Lisa Hochhäusl, 3. Lea Pichler
Jungen-Doppel I/II: 1. Schega/Anglhuber, 2. Eineder/Kurz, 3. Schweiger/Rappmannsberger und Rock/Denk
Jungen-Doppel III/IV: 1. Klischenko/Wimmer, 2. Graf/Poljanskij, 3. Vorderhuber/Kastenhuber und Aigner/Obermüller
Mädchen-Doppel: 1. Schega/V. Nöhmaier, 2. Albach/Antonova, 3. N. Nöhmaier/Merget
Anfänger zum TT-Abzeichen: Andreas Brandmüller, Nico Maier, Maja Rain, Marie Viellehner,
Sarah Kogler, Zahra Safari, Javad Safari, Manuel Vollmar,
Sebastian Lohmann, Mohsen Mesbah, Selina Metko

 

Fotos von den Vereinsmeisterschaften stehen in der Galerie zur Verfügung


Sonntag, 18.10.2015


Oberbayerische Meisterschaften der Jugend in Großhelfendorf

Gleich mit 4 Teilnehmern fuhr Dieter Aigner zu diesem Turnier auf oberbayerischer Ebene nach Helfendorf im Münchner Umkreis, das auch als Talentsichtung durchgeführt wurde. Denn die Teilnehmer dürfen nicht älter als 10 Jahre sein und haben noch alle eine lange Entwicklung vor sich. Winhöring fiel in diesem Teilnehmerfeld schon etwas als „Dorfverein" auf, es waren ansonsten fast nur Großvereine anwesend.

Lucy Schega startete bei den Mädchen und schloss die Gruppenspiele mit 1:2 Punkten ab, was leider nicht fürs Weiterkommen reichte. Lucy ist ein Riesentalent, kann aber oft die Trainingsleistungen noch nicht in zählbare Ergebnisse umsetzen, daran wird in der nächsten Zeit gearbeitet werden.
Bei den Jungen spielten Leon Graf und Luca Aigner jeweils 1:2 in der Gruppe und auch hier schieden beide in dieser Vorrunde aus. Leon braucht noch etwas Zeit, um von seiner etwas hektischen Spielweise in eine flüssige zu kommen. Dann wird er zusammen mit seiner Beweglichkeit und seinem Ehrgeiz auch ein starker Spieler werden. Luca ist technisch vielleicht der Beste in dieser Gruppe, kann die guten Einzelschläge aber manchmal noch nicht sinnvoll verbinden, er ist nur einen Hauch von einem Topspieler entfernt.

Hubert Anglhuber spielte seine Gruppe mit 2:1 Punkten und kam weiter ins Achtelfinale, wo er den Erdinger Mülders 3:0 ausschaltete. Im Viertelfinale setzte er sich ebenso klar mit 3:0 gegen Östergaard-Frank aus Hofolding durch. Im Halbfinale gewann Berti dann 3:1 gegen den Kletthamer Huber und traf im Endspiel auf den Turnierfavoriten Christian Wittig (Fürstenfeldbruck), der bereits fast 1.100 TTR-Punkte auf seinem Konto hat. Dieses Finale verlor Bertie nach gewonnenen 1. Satz (15:13) dann mit 1:3. Ein Riesenerfolg für den Allroundsportler, der auch beim Fußball, Tennis und Leichtathletik vorne mit dabei ist und der auch schon sehr viel mit Übersicht und „Köpfchen" agiert.

Im Jungen-Doppel gab es dann eine kleine Sensation, denn die Winhöringer Kombination Anglhuber/Aigner gewannen im Finale gegen die haushohen Favoriten Wittig und seinem Partner Dominic Huber (Klettham), der im Einzel Platz 3 belegte.

 

Fotos von der oberbayerischen Meisterschaft stehen in der Galerie zur Verfügung.


 Sonntag, 11.10.2015


Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend in Gendorf

Ein voller Erfolg waren die diesjährigen Titelkämpfe in Burgkirchen. Winhöring stellte mit 11 Teilnehmern nicht nur das größte Feld, der TSV holte auch 5 der 8 vergebenen Einzeltitel.

Im Jungen-Einzel wollte Konstantin Eineder seine Scharte vom Vorjahr unbedingt auswetzen. Dabei hatte er im Gruppenspiel gegen den Teisinger Blechta große Probleme und lag schon mit 0:2 Sätzen zurück, konnte das Spiel aber mit taktischem Geschick drehen und gewann noch mit 3:2. Als Gruppensieger hatte er im Halbfinale keine Probleme, traf aber im Finale erwartungsgemäß auf Maxi Csobanczy aus Teising, gegen den er öfter gespielt und auch mal verloren hatte. Nach einer souveränen 2:0 Führung verlor Konstantin den Faden und musste nach 2 verlorenen Sätzen in den Entscheidungssatz. Dort führte er schnell mit 5:1, aber der Gegner kam nochmal näher. Letztlich holte sich der Winhöringer aber deutlich den 5. Satz und gewann erstmals diese Altersklasse.
Im Mädchen-Einzel ging Marie Mayerhofer beherzt ans Werk, vor allem gegen die Kirchweidacherin Lisa Kriwet zeigte sie ein tolles Spiel und bewahrte auch die Nerven. Im letzten Match gegen die Peracherin Eder musste Marie nochmal alles aus sich herausholen, bevor sie mit dem Sieg im Satz den Titelgewinn feiern konnte.

Bei den Schülern A ist Jason Schega weiter ein Phänomen, er spielt völlig unauffällig, aber effektiv wie kein anderer. In all seinen Begegnungen gab er nicht einen Satz ab und gewann in überlegener Manier den Einzeltitel. Marco Denk war in seiner Klasse Schüler B allein und erhielt den Titel kampflos. Deshalb spielte er bei den Schülern A mit und holte sich dort einen tollen 3. Rang, mit ein bisschen mehr Glück wäre auch Platz 2 hinter Jason möglich gewesen.
Bei den Schülern C, die mit 5 Spielern bestückt waren, gab es eine interne TSV-Rangliste. Wie zu erwarten, konnte Hubert Anglhuber niemand gefährden, Berti gewann alle Spiele mit 3:0 Sätzen. Dahinter lieferten sich Luca Aigner und Leon Graf ein hartes Match, Luca setzte sich knapp im 5. Satz durch und gewann den Vizetitel, Platz 3 ging an Leon.

Lucy Schega war einzige Teilnehmerin bei den Schülerinnen C, der Titel wurde ihr kampflos zugesprochen. Lucy spielte dann bei der B-Klasse mit und landete dort auf Rang 3.

Weiter gab es auch noch gute Platzierungen in den Doppeln. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg für den TSV, aus Kreissicht ist die geringe Teilnahme (37 Spieler aus nur 7 Vereinen) zu bemängeln. Der Turnierablauf war in Ordnung, an Betreuern war das gesamte Trainerteam mit Adi und Nico Hahn sowie Monika Erifiu anwesend, dazu noch einige Eltern.

 

Fotos von der Kreismeisterschaft stehen in der Galerie zur Verfügung.


Tischtennis-Sportabzeichen

Am Freitag, den 17. Juli organisierte die TT-Abteilung die Ablegung des Tischtennis-Sportabzeichens vom Deutschen Tischtennisbund.

Die beiden neuen Co-Trainer Nicolas Hahn und Monika Erifiu betreuten mit den Helfern Max und Lisa Mühlbauer aus Niederbergkirchen 20 Kinder und Jugendliche bei der Ablegung der Prüfung. Jugendleiter Adolf Hahn leitete für 6 Anfänger ein erleichteres Programm, das sich aber an die Übungen der Älteren anlehnte. Dass sich so viele Teilnehmer bei sommerlichen Temperaturen um die 35 Grad in der Halle einfanden, zeigt die vorbildliche Jugendarbeit des TSV.

Die Übungen bestanden aus Geschicklichkeit (Tippen), Koordination (VH/RH), Balance (Slalom), Zielsicherheit (Korbtreffen), Aufschlagsplatzierung und Effet. Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich, für die gemessenen Leistungen wurden Sterne vergeben. Die maximale Punktzahl und damit das 3-Sterne-Abzeichen schafften nur Tobias Rappmannsberger und Johannes Demmelhuber. Alle anderen holten sich das 2- oder 1-Sterne-Abzeichen. Jedenfalls hatten alle Spaß an den Aufgaben.

Auch die Anfänger bei Jugendleiter Hahn schafften alle das Abzeichen in erleichterter Form, auch wenn mancher mehrere Anläufe bei den diversen Aufgaben brauchte.

Zum Lohn gab es abschließend eine Urkunde und einen Anstecker in Form eines kleinen TT-Schlägers. Anschließend spendierte die Abteilung allen Teilnehmern ein wohlverdientes Eis im Schulgarten.

 

Zur Fotogalerie mit Bildern vom Tischtennnis-Sportabzeichen


 Auszeichnung für Adi Hahn

Am Kreistag 2015 in Kastl wurde neben anderen Sportkameraden Adi Hahn für seine Verdienste im Sport vom BLSV-Vorsitzenden Dieter Wüst und Kreisvorsitzenden Gerhard Mitterpleininger mit der goldenen Ehrennadel mit großem Kranz ausgezeichnet.

 


 Lucy Schega Vizemeisterin bei den Bayerischen Minimeisterschaften in Chieming

Mit 7 Kindern trat der TSV bei den Bayerischen Minimeisterschaften in Chieming an. Die Konkurrenz war allgemein sehr stark. Nur unser stärkstes Nachwuchstalent, Lucy Schega, konnte da ganz oben mithalten. Sie wurde in der Klasse Mädchen AK 2 Vizemeistermeisterin, bezwungen nur von einem Mädchen aus dem Stützpunkt Kolbermoor. Dies ist ein Riesenerfolg für Lucy, war sie doch bereits letztes Jahr 2. allerdings noch eine Klasse tiefer. Wenn Lucy so weiter trainiert und sich entwickelt, reift hier eine wirklich starke Spielerin in unserem Verein heran.

 

 


 Kurt Ebner Teilnehmer bei den bayerischen und deutschen Seniorenmeisterschaften

Einige Erfolgserlebnisse verzeichnete Kurt Ebner, unsere Nr. 1 im Verein, bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften der Senioren. Bei den Bayerischen Meisterschaften in Oberalteich landete Kurt in der AK 70 in den Gruppenspielen auf Rang 2 und qualifizierte sich damit für die Endrunde. Das 1/8-Finale überstand er mit einem 3:1 Sieg, im 1/4-Finale musste er sich mit 1:3 dem Gräfelfinger Peter Kapitzika knapp beugen. Den größten Erfolg gab es im Doppel mit dem Blumenauer Jaschkowitz: in der 1. Runde Freilos, im 1/4 –Finale einen 3:2 Erfolg über Heller/Babinsky. Im Endspiel verlor man trotz starker Gegenwehr mit 1:3 gegen die Bundesligaerfahrenen Siewert/Merk, aber der 2. Platz ist ein toller Erfolg für den Winhöringer Senior. Im Mixed scheiterte Kurt mit seiner Partnerin Wettemann in der 1. Runde.
Bei den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld hatte Kurt im Einzel Pech, in seiner Gruppe hatten die Spieler 2 – 4 alle 1:2 Punkte, aber er wies leider das schlechteste Satzverhältnis auf und scheiterte somit knapp am Einzug ins Hauptfeld. Im Doppel schied Kurt bereits in der 1. Runde aus, im Mixed gab es nach einem Sieg in der 1. Runde eine Niederlage im 1/8-Finale.
Insgesamt zeigte Kurt mit seinem enormen Kampfgeist und seiner unglaublichen Fitness wieder einmal, wie wichtig er für unsere Abteilung in sportlicher Hinsicht ist.


Mädchenmannschaft Meister der Kreisliga

 Nur 4 Mannschaften nahmen an diesem Wettbewerb teil, eher ein Armutszeugnis für den Kreis. Deshalb wurde auch eine Doppelrunde gespielt, d.h. gegen jede Mannschaft wurde zweimal pro Halbrunde angetreten. In kompletter Aufstellung hatten unsere Mädchen nichts zu befürchten, aber wenn eine der beiden Spitzenspielerinnen ausfiel wurde es eng und so ging auch das ein oder andere Spiel verloren. Letztlich wurde die Meisterschaft knapp erreicht, allerdings hätte Haiming keinen Aufstellungsfehler begangen und somit kampflos Punkte abgegeben, wäre diese Mannschaft Meister geworden. Die Mädchenmannschaft setzte sich zusammen aus Rebecca Denk, Marie Mayerhofer, Lilly Wörfel, Angelika Albach, Yara Ziegelin und Lucy Schega. Der mögliche Aufstieg in die Bezirksliga wird nicht wahrgenommen, nächste Saison wird eine komplett neue Mädchenmannschaft an den Start in der Kreisliga gehen. 


Herren III Meister der 3. Kreisliga Nord

Als Mitfavorit gestartet legte Winhöring III eine leicht kuriose Vorrunde hin, die Meisterschaftskonkurrenten Haiming IV und Burghausen wurden in zwei starken Spielen bezwungen, gegen die Mittelfeldmannschaften Mehring und Altötting gab man je einen Punkt ab. In der Rückrunde blieb das Team allerdings ohne Punktverlust, wiederum wurden Burghausen und Haiming knapp geschlagen und auch sonst gab man sich keine Blöße. Damit konnten Adi Hahn, Felix Irsigler, Gerhard Ortler und Philipp Ertl eine souveräne Meisterschaft und das Aufstiegsrecht in die 2. Kreisliga feiern. 


Sonntag, 09.03.2015

Kreisminimeisterschaften 2014/15

34 Kinder meldeten sich zu den alljährlichen Kreis-Minimeisterschaften in der Gendorfer Halle. Der TSV Winhöring stellte mit 8 Teilnehmern wieder einmal das größte Kontigent, aber noch mehr zählt, das wir davon 7 Spieler zu den Oberbayerischen Meisterschaften weiter brachten.

Bei den Mädchen AK 1 hatte Nicole Nöhmaier keine Konkurrenz, sie kam kampflos weiter. Sie spielte außer Konkurrenz bei den Jungen AK 1 mit und war mit einer 2:1 Bilanz als Zweite gewertet. Eine drückende Überlegenheit ergab sich bei den Mädchen AK 2, dort belegten alle 4 Qualifikationsplätze Mädchen des TSV. Am souveränsten agierte Lucy Schega, die in 8 Spielen keinen Satz abgab. Platz 2 ging an die stark aufspielende Merget Kerstin, die nur gegen Schega verlor. Den 3. Platz holte sich Diana Antonova mit einem sehr sicheren Spiel und auch Verena Nöhmaier kann mit Platz 4 an den Oberbayerischen Meisterschaften teilnehmen. In der AK 3 hatte der TSV kein Mädchen gemeldet.

Bei den Jungen AK 1 war ebenfalls kein Winhöringer dabei. In der AK 2 musste sich Leon Graf als 2. nur dem Reischacher Durchner geschlagen geben, den er nach 2:0 Satzvorsprung nicht mehr halten konnte. Platz 4 ging an Tobias Wimmer, der wie immer ruhig zu Werke ging. Etwas hektisch und nervös wirkte Tobias Kastenhuber an diesem Tag, der dann auch leider ausschied.

Die Kinder konnten sich alle über die vielen Sachpreise freuen, der Dank geht an die Betreuer Monika Erifiu, Nicolas und Adi Hahn sowie die vielen anwesenden Eltern für die moralische Unterstützung. Wir freuen uns schon auf die Oberbayerischen Minimeisterschaften am 11.04.2015 in Chieming.

Zur Fotogalerie mit Bildern vom Turnier


Samstag/Sonntag, 10.1/11.01.2015

Vereinsmeisterschaften 2014

Zum Jahresbeginn suchte die Tischtennisabteilung wieder seine Vereinsmeister bei den aktiven Damen, Herren und Jugendlichen. Während bei den Damen und Herren in Sachen Beteiligung noch Luft nach oben war, glänzte die Jugendabteilung mit fast vollständiger Anwesenheit, 27 Jungen und Mädchen bewarben sich um die Titel in den einzelnen Leistungsklassen, dazu legten noch vier Anfänger das Tischtennisabzeichen ab. Bürgermeister Hans Daferner und Sportreferent Gerhard Krause statteten der Veranstaltung einen Besuch ab.

In beiden Herrenklassen gab es eindeutige Vereinsmeister, Wolfgang Kagerer war auf seinem Weg zum Titel in der Leistungsklasse I nie gefährdet, Robert Vorderhuber beherrschte die Konkurrenz in der Klasse II ebenso eindrucksvoll. Ausgeglichener war es bei den Damen, hier setzte sich Monika Marx nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses durch. Ein voller Erfolg war die erstmals durchgeführte Konkurrenz der „Ehemaligen", also frühere TSV-Spieler, die inzwischen nicht mehr aktiv sind. 7 Herren fanden sich ein und ermittelten in einer überaus kameradschaftlichen Atmosphäre ihren Vereinsmeister. Andreas Jung errang den Sieg, sein Finale gegen Maximilian Maier war eines der sehenswertesten Spiele des gesamten Turniers.

Höhepunkt war einmal mehr der Wettkampf der Jugend. Vor vollbesetzten Zuschauerrängen, im Tischtennissport eher eine Seltenheit, zeigten Anfänger, Fortgeschrittene bis hinauf zu den Bezirksligisten sehenswerte, spannende und vor allem immer faire Duelle am grünen Tisch. Manche Enttäuschung blieb natürlich nicht aus, aber spätestens bei der Siegerehrung, durchgeführt von Abteilungsleiter Max Maier, Jugendleiter Adolf Hahn und Trainerin Monika Erifiu, gab es nur strahlende Gesichter, als alle Teilnehmer Pokale, Medaillen und Urkunden überreicht bekamen.

Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben: Schiedsgericht mit Sabine Egertz und Helmut Erifiu, Monika Erifiu für die Durchführung des Tischtennisabzeichens, Gina Hahn für die Betreuung des Kaffeestandes, den Kuchenspenderinnen und den Schiedsrichtern. Jugendleiter Adi Hahn erhielt ein Päckchen mit Briefen von all seinen TT-Kindern, über das er sich sehr freute.

Ergebnisse:

  • Herren-Einzel I: 1. Wolfgang Kagerer, 2. Adolf Hahn, 3. Gerhard Vorderhuber und Dieter Aigner
  • Herren-Einzel II: 1. Robert Vorderhuber, 2. Alexander Jesch, 3. Simon Wimmer
  • Damen: 1. Monika Marx, 2. Sabine Egertz, 3. Ramona Badem
  • Herren-Doppel: 1. Wolfgang Kagerer/Helmut Erifiu, 2. Kurt Ebner/Zacharias Vorderhuber
  • Damen-Doppel: 1. Ramona Badem/Sabine Egertz, 2. Monika Marx/Marie Mayerhofer
  • Mixed: 1. Monika Marx/Dieter Aigner, 2. Marie Mayerhofer/Adolf Hahn
  • Ehemalige-Einzel: 1. Andreas Jung, 2. Maximilian Maier, 3. Johannes Sigrüner
  • Ehemalige-Doppel: 1. Andreas Jung/Ortwin Holzinger, 2. Maximilian Maier/Johannes Sigrüner
  • Jungen-Einzel I: 1. Konstantin Eineder, 2. Tobias Rappmannsberger, 3. Paul Rock
  • Jungen-Einzel II: 1. Jason Schega, 2. Lukas Kurz, 3. Florian Rappmannsberger
  • Jungen-Einzel III: 1. Hubert Anglhuber, 2. Alexander Klischenko, 3. Luca Aigner
  • Jungen-Einzel IV: 1. Tobias Wimmer, 2. Maxi Poljanskij, 3. Johannes Obermüller
  • Mädchen: 1. Angelika Albach, 2. Lucy Schega, 3. Yara Ziegelin
  • Jungen-Doppel I/II: 1. Tobias Rappmannsberger/Lukas Kurz, 2. Konstantin Eineder/Florian Rappmannsberger
  • Jungen-Doppel III: 1. Hubert Anglhuber/Simon Leipold, 2. Alexander Klischenko/Leon Graf
  • Mädchen-Doppel: 1. Yara Ziegelin/Kerstin Merget, 2. Verena Nöhmaier/Nicole Nöhmaier
  • Tischtennisabzeichen für Anfänger: Nina Saller, Lisa Hochhäusl, David Aigner, Mehdi Mesbah

 Zur Fotogalerie mit Bildern vom Turnier


Sonntag, 28.09.2014

Kreismeisterschaften der Jugend in Töging

Nur 35 Teilnehmer gab es bei den Kreismeisterschaften 2014 der Jugend in Töging zu vermelden, ein eklatanter Rückgang (2013: 54 und 2012: über 80). Vielleicht lag es an dem frühen Termin nach den Ferien, auch bei uns war die Resonanz nicht begeisternd. Trotzdem war der TSV mit 9 Kindern der teilnahmestärkste Verein. Und sportlich sowieso, allein 4 Altersklassen gewannen unsere Spieler und dazu noch 2 Doppelkonkurrenzen.

Bei den Jungen holte sich Tobias Rappmannsberger in seinem letzten Jugendjahr den ersehnten Titel, er blieb zwar ungeschlagen, musste aber gegen den Teisinger Csobanczy Matchbälle abwehren. Konstantin Eineder spielte ungewöhnlich nervös und auch etwas unglücklich, er wurde nur Fünfter. Dafür holten die beiden den Doppeltitel in souveräner Manier.

Bei den Schülern A überzeugte Alexander Klischenko in seinem ersten Turnier mit Rang 4, dahinter folgte Florian Rappmannsberger, der manchmal an seinen eigenen Nerven scheitert. Im Doppel ging der 2. Platz an die beiden.

Bei den Schülern B zeigte Jason Schega eine so nicht erwartete souveräne Leistung, er dominierte das gesamte Teilnehmerfeld ohne Niederlage. Marco Denk, etwas verletzt, war mit Rang 2 sicher auch hochzufrieden. Lukas Kurz täte etwas Power und Bewegung mehr im Spiel sicher gut, dann würde auch er vorne landen.

Bei den Schülern C gewann Luca Aigner, hatte aber nur einen Gegner, trotzdem wird man von Didis Sohn in Zukunft noch hören.

Bei den Schülerinnen A war Marie Mayerhofer nicht gefordert, sie wurde verdiente Kreismeisterin.

Als Betreuer fungierten Adi und Nico Hahn, sowie Monika Erifiu und später auch Dieter Aigner.

 Zur Fotogalerie mit Bildern vom Turnier


Samstag, 03.05.2014

Bayerische Meisterschaft der Minis in Seubersdorf/Oberpfalz

Als einzige Vertreterin des Kreises Altötting nahm Lucy Schega an diesem gut organisierten Turnier teil. Unterstützt wurde sie von Jugendleiter Adi Hahn, ihrem Vater und der Hometrainerin Monika Erifiu. Nach einem Auftaktsieg in der Gruppe war das Glück nicht mehr auf der Seite von Lucy, das zweite Match gestaltete sie nach 0:2 Rückstand noch ausgeglichen, musste sich aber im Entschei-dungssatz knapp mit 2:3 beugen. Dann folgte eine Niederlage gegen die Turnierfavoritin und zum Abschluss eine denkbar knappe Niederlage, hier spielten auch die Nerven eine Rolle. Insgesamt war es aber doch ein Erlebnis, bei so einem Riesenturnier dabei gewesen zu sein.


Sonntag, 13.04.2014

Oberbayerische Mini-Meisterschaft in Rosenheim

Aufgrund der Kreis-Minimeisterschaften hatten sich Luca Aigner, Hubert Anglhuber, Angelika Albach, Viktoria Crisan, Nicole Nöhmaier und Lucy Schega für die Oberbayerischen Minimeisterschaften beim TTV Rosenheim qualifiziert. Neben den Betreuern Adi und Nico Hahn und Monika Erifiu begleiteten auch noch mehrere Eltern unsere Schützlinge. Gespielt wurde in der Vorrunde im Gruppensystem, danach ging es im Einfach-KO weiter.

Nicole und Luca schieden in der Vorrunde aus, wobei Luca etwas Pech hatte und seine Nerven nicht ganz mitspielten. Viktoria schied im Viertelfinale aus, dieses Match hätte sie aber auch gewinnen können. Angelika kam bis ins Halbfinale verlor dort und somit Vierte in der AK I. Berti zeigte die beste Leistung aller Winhöringer, er spazierte durch die Gruppe und blieb erst im Halbfinale an einem Kolbermoorer „Profi“ mit 1:3 hängen, das Spiel um Platz 3 in der AK III gewann er wieder souverän, eine starke Vorstellung. Lucy verlor zwar ihr erstes Match, aber dann gab es bis zum Finale nur noch Siege. Im Endspiel unterlag sie gegen dieselbe Gegnerin, aber Platz 2 in der AK III ist ein Super-Ergebnis und bedeutete die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft in Seubersdorf.


Sonntag, 23.02.2014

Kreis-Minimeisterschaften 2014 in Burgkirchen

Mehr als zufrieden kann der TSV mit dem Verlauf der Kreis-Minimeisterschaft 2014 in der Gendorfer Halle sein. Mit 12 Teilnehmern stellten wir das größte Kontigent der insgesamt 31 Teilnehmer aus nur vier Vereinen. Mit den Betreuern Adi und Nicolas Hahn sowie Dieter Aigner waren auch einige Eltern zum Zuschauen mit angereist.

Es wurde in den drei verschiedenen Altersklassen sowohl bei den Jungen wie bei den Mädchen im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt. Bei den Jungen I reichte es für Simon Leipold und Simon Heizlsperger noch nicht für die vorderen Plätze, die Konkurrenten hatten aber alle einen Erfahrungsvorsprung, unsere Jungs spielen erst seit November Tischtennis. Bei den Mädchen 1 holte sich Viktoria Crisan auch ohne Turnschuhe Rang 1 vor der zweiten Winhöringerin Angelika Albach. Bei den Jungen 2 war kein TSV-Mitglied am Start. Bei den Mädchen 2 errang Nicole Nöhmaier den 2. Platz und dies mit reduzierten Trainingsaufwand, Diana Antonova und Yvonne Kainzmaier landeten auf den Rängen 7 und 8. Bei den Jungen 3 beherrschte Berti Anglhuber die Konkurrenz nach Belieben, hier wächst ein richtiges Talent heran. Rang 2 ging an Luca Aigner, der erst im Endspurt sein Potential zeigte. Pech hatte Leon Graf, dem zu Rang 4 nur ein Satzgewinn fehlte. Tobias Wimmer belegte den 6. Platz. Bei den Mädchen 3 wurde Luca Schega ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte souverän.

Damit fährt der TSV am 13.04.2014 zum TTV Rosenheim zu den Oberbayerischen Minimeisterschaften mit den Qualifizierten Luca Schega, Nicole Nöhmaier, Angelika Albach, Viktoria Crisan, Berti Anglhuber und Luca Aigner.

Zur Fotogalerie mit Bildern vom Turnier


Samstag/Sonntag 11./12.01.2014

Vereinsmeisterschaften 2013 für Erwachsene und Jugend

Eine mehr als zufrieden stellende Beteiligung kennzeichnete die Vereinsmeisterschaften der Aktiven, insgesamt fanden 56 Akteure den Weg in die Halle. Auch Bürgermeister Hans Daferner, TSV-Vorstand Peter Sauerer und Kreisvorsitzender Gerhard Mitterpleininger schauten bei dem Turnier vorbei.

Die Herren I wurden nach einem Jahr Pause wieder eine sichere Beute von Wolfgang Kagerer, der lediglich gegen Adi Hahn Mühe hatte, gegen den er drei Matchbälle abwehren musste. Auch bei den Herren II setzte sich mit Felix Irsigler der Favorit durch, die Damenkonkurrenz gewann einmal mehr Sabine Egertz.

Die Jugend ist und bleibt das Aushängeschild der Abteilung, 30 Kinder tummelten sich in der Halle und bewarben sich um die Plätze in den einzelnen Leistungsklassen. Dazu kamen noch zehn Anfänger, die in einer Übungsreihe das Tischtennisabzeichen bei den Jugendtrainern Monika Erifiu und Nicolas Hahn ablegten. Am meisten freute sich Jugendleiter Adi Hahn bei allem Ehrgeiz und Einsatzwillen über die Fairness das ganze Turnier über. In der vollbesetzten Turnhalle betonte er bei der Siegerehrung das Bemühen der Abteilung Kinder für den Tischtennissport zu begeistern. Die Tabellenstände in den aktiven Klassen spiegeln die gute Jugendarbeit des TSV wider.

Sein Dank galt neben den Jugendtrainern auch dem Schiedsgericht und den Kuchenbäckerin-nen, die wieder für einen schönen Erlös für die Jugendkasse sorgten.

Ergebnisse:

  • Herren-Einzel LK I: 1. Wolfgang Kagerer, 2. Gerhard Vorderhuber, 3. Adi Hahn
  • Herren-Einzel LK II: 1. Felix Irsigler, 2. Gerhard Ortler, 3. Simon Wimmer
  • Herren-Doppel: 1. Dieter Aigner/Simon Wimmer, 2. Adi Hahn/Zacharias Vorderhuber
  • Damen-Einzel: 1. Sabine Egertz, 2. Monika Marx, 3. Eva Schulze Dömötör
  • Damen-Doppel: 1. Sabine Egertz/Monika Marx, 2. Eva Schulze-Dömötör/Alexandra Egertz
  • Mixed: 1. Monika Marx/Zacharias Vorderhuber, 2. Eva Schulze-Dömötör/Wolfgang Kagerer
  • Jungen-Einzel LK I: 1. Tobias Rappmannsberger, 2. Konstantin Eineder, 3. Johannes Demmelhuber
  • Jungen-Einzel LK II: 1. Maxi Kaiß, 2. Paul Rock
  • Jungen-Einzel LK III: 1. Jason Schega, 2. Florian Rappmannsberger, 3. Lukas Kurz
  • Jungen-Einzel LK IV: 1. Hubert Anglhuber, 2. Luca Aigner, 3. Simon Leipold
  • Jungen-Doppel LK I/II: 1. Johannes Demmelhuber/Maxi Kaiß, 2. Tobias Rappmannsberger/ Paul Rock
  • Jungen-Doppel III: 1. Jason Schega/Lukas Kurz, 2. Florian Rappmannsberger/Alex Klischenko
  • Mädchen-Einzel LK I: 1. Alexandra Egertz, 2. Marie Mayerhofer
  • Mädchen-Einzel LK II: 1. Melina Wörfel, 2. Lilian Wörfel, 3. Yara Ziegelin
  • Mädchen-Einzel LK III: 1. Nicole Nöhmaier, 2. Lucy Schega, 3. Diana Antonova
  • Mädchen-Doppel LK I/II: 1. Alexandra Egertz/Lilian Wörfel, 2. Marie Mayerhofer/Melina Wörfel

Anfänger mit Tischtennisabzeichen: Luis Leipold, ‚Tobias Kastenhuber, Leon Graf, Julian Niedermeier, Verena Nöhmaier, Tobias Wimmer, Xenia Batzel, Kerstin Merget, Maxi Poljanskij

Zur Fotogalerie mit Bildern vom Turnier

Sonntag, 24.11.2013

Kreiseinzelmeisterschaften in Burgkirchen

Bei den Kreis-Einzelmeisterschaften der Damen und Herren in Burgkirchen waren vom TSV nur drei Starter dabei. Monika Marx gewann mit ihrer Partnerin Michaela Kaula (Neuötting) die Doppelkonkurrenz der C-Klasse. Auch Helmut Erifiu war im Doppel der Herren C erfolgreich, mit seinem Partner Ralf Reis (Unterneukirchen) bezwang er im Endspiel Thomas Koch und Jürgen Straßer (Raitenhaslach/Kastl).


Donnerstag, 07.11.2013

Vorspielen in der Schule zum Anfängertraining

Zur kurzen Tischtennisdemonstration lud die Abteilung wieder wie jedes Jahr die beiden 3. und 4. Klassen ein. Monika Erifiu, Nicolas und Adi Hahn zeigten vor den interessierten Kindern kurz die verschiedenen Schlagarten unseres Sports. Anschließend hatten die Kinder Gelegenheit, einmal selbst zum Schläger zu Greifen und mit Unterstützung der Trainer einige Bälle über das Netz zu spielen. Der neue Anfängerkurs beginnt am Montag, den 11.11.2013, Trainingszeiten sind Montags von 16.30 Uhr – 17.30 Uhr und Donnerstags von 17.45 Uhr – 18.45 Uhr in der Schulturnhalle.


Sonntag, 13.10.2013

Zwei Einzeltitel für den TSV bei den Kreismeisterschaften der Jugend 2013

Mit 10 Teilnehmern stellten wir das zweitgrößte Team (hinter Kirchweidach). Der Turnierverlauf war von einem auf und ab gekennzeichnet.

Tobias Rappmannsberger hatte bei den Jungen eigentlich Rang 3 hinter den haushohen Favoriten Grote und Eiblmeier im Visier. Allerdings verlor er nach hektischem Spielverlauf in der Vorrunde gegen den Gendorfer Derksen, sodass er in der KO-Runde als Gruppenzweiter gleich gegen Grote dran war und erwartungsgemäß ausschied. Für Paul Rock war es das erste Auftreten in der Jungenklasse, erfahrungsgemäß ein Turnier zum Lernen, nicht zum Gewinnen.

Bei den Mädchen bestand die Konkurrenz leider nur aus 3 Spielerinnen, Alexandra Egertz setzte sich in einem spannenden Vereinsduell gegen Rebecca Denk durch und holte erstmals den Kreis-titel.

Bei den Schülern A patzte Turnierfavorit Konstantin Eineder in der Vorrunde gegen den Teisinger Blechta, allerdings fand er in der KO-Runde wieder zu seinem Spiel und zeigte vor allem im Finale gegen seinen Dauergegner Schupfner aus Teising eine sehr souveräne Leistung. Sehr unglücklich agierte Marie Mayerhofer bei den Schülerinnen A, wo alle Gegnerinnen durchwegs aus Kirchweidach kamen. Nach einem tollen und gewonnenen Auftakt mit einem 3:2 Sieg gegen Angstgegnerin Freutsmiedl, gewann Marie auch die folgenden Einsätze. Im entscheidenden Match musste sie sich allerdings Sophia Schütz mit 1:3 beugen. Somit hatten drei Mädchen dasselbe Spielverhältnis, die Sätze mussten entscheiden und hier landete Marie nur auf Platz 3. Ein gewonnener Satz mehr hätte zu Titel gereicht! Florian Rappmannsberger schied bei den Schüler A in der Vorrunde aus, holte jedoch mit einem Mehringer Rang 2 im Doppel.

Jason Schega und Marco Denk starteten erstmals bei einer Kreismeisterschaft bei den Schülern B und holten zusammen im Doppel Rang 2, eine feine Leistung. Trotz großem Trainingsrückstand nahm Yara Ziegelin am Turnier bei den Schülerinnen B teil und konnte sich über den ein oder anderen Satzgewinn freuen.

Foto: Die Titelträgerin Alexandra Egertz (2. V.l.) und die Zweitplatzierte Rebecca Denk (2. V.r.)


Montag, 23.09.2013

Freundschaftsspiel Seeon

Bilder vom Freundschaftsspiel des TSV in Seeon, Ergebnis zweitrangig (Winhöring hat gewonnen), Trainingsspiel, Spaß und anschließendes Beisammensein stand im Vordergrund.


 


Es war ein schönes Turnier mit einigen Erfolgen, die diesjährigen Kreis-Minimeisterschaften in Gendorf. Wie in den Jahren zuvor war der TSV mit 13 Teilnehmern der stärkste Verein, allerdings stellte auch Perach ein gleichgroßes Kontingent. Das Trainerteam hatte alle Hände voll mit der Betreuung zu tun, aber letztlich lohnte sich der Einsatz.
Die stärkste Leistung bot Tobias Vorderhuber, der die Altersklasse 1 mehr als eindeutig beherrschte, er verlor in 7 Spielen nur einen Satz. Tobias spielte seine technische Überlegenheit klug aus und bot auch in Sachen Taktik schon eine reife Leistung (wie dies auch in seltenen Fällen bei seinem Vater
vorkommt). Wiedereinsteiger Jonas Rentel vervollständigte den Vereinserfolg mit Platz 3. Bei den Mädchen der Altersklasse 2 eroberte Emily Turba den 4. Rang, den sie sich mit ihrem auf Sicherheit aufgebauten Spiel redlich verdiente. Rang 2 belegte bei den Mädchen AK 3 Zahra Safari, die erst seit dem Herbst des vergangenen Jahres mit dem Tischtennissport begann. Einige weitere Teilnehmer landeten gemeinsam mit anderen Konkurrenten auf Rang 5 und könnten dadurch zum nächsten Turnier nachrücken. Dies sind die Oberbayerischen Minimeisterschaften in Waging am Sonntag den 20. März, für die sich die jeweils vier Ersten jeder Altersklasse der Kreisentscheide qualifizieren.